Leipziger Volkszeitung


de.

Es ist ein verschmitztes Beschwören und geradezu spiritistisches Erkunden, das Baehr/Desamory hier versuchen. Was sie erstehen lassen, ist die kuriose Sachlichkeit einer Welt, die Illusionen produziert. […] Überschriften wie ‚Die Schönheit des Zufalls‘ oder auch ‚Schönheit ist immer seltsam‘ strukturieren diese Performance, die ihrerseits in seltsamer Schönheit die Fadenscheinigkeit all dieser realen Dinge inszeniert.